DAX Wochenvorschau 23.05-30.05.
DAX Wochenvorschau 23.05-30.05. 5.0 out of 5 based on 2 votes.
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 
Montag, 23. Mai 2011 um 20:46 Uhr

In der letzten Woche gab der DAX erneut nach und beendete den Handel bei 7270 Punkten. Die Schuldenkrise in Europa stand im Mittelpunkt der Anleger und überlagerte alle übrigen Themenbereiche. Die Ungewissheit über die Schuldenproblematik in der Euro Zone verunsicherte erneut. Alle übrigen Themen, wie Unternehmensnachrichten oder Wirtschaftsdaten traten davor vollständig zurück und verloren für die Anleger beinahe jegliche Bedeutung. Die Herabstufung Griechenlands am Freitag beschleunigte den Kursverfall an den Aktienmärkten und bildete den Abschluss einer  von Anspannungen gekennzeichneten Handelswoche.

Betrachtet man die in den Print und Digitalmedien gemachten Aussagen der Marktteilnehmer, so ist eine weitere Stimmungseintrübung festzustellen. Optimistische Stimmen, die eine Erholung auf  kurze Frist  für möglich halten sind momentan überhaupt nicht zu vernehmen. Vielmehr geht die absolute Mehrheit von einer länger andauernden Seitwärtsbewegung aus. Gottfried Heller, Chef von Fiduka Invest, sieht beispielsweise beim DAX eine Handelsspanne von 7000 - 7500 Punkten für die nächsten Monate, wie er in einem Interview im DAF mitteilte. Allerdings sind auch kritische Stimmen zu hören. So gehen die Strategen der Helaba sogar von fallenden Kursen aus und sehen Abwärtspotential für den DAX bis 6500 Punkte. Hauptgründe hierfür sind die in den Kursen schon eskomptierten positiven Nachrichten, Eine konjunkturelle Abkühlung sei hingegen noch nicht eingepreist, so dass hierdurch Abwärtspotential entseht,

Charttechnisch ist der Dax an den alten Hochständen gescheitert. Auf der Unterseite bildet die 7100 und die 7080 erste Unterstützungen. Desweiteren ist noch die 6800 Punkte Marke zu nennen, deren Unterschreiten den gegenwärtigen Trend in Frage stelle würde. Auf der Oberseite ist die Marke von 7400 ein bedeutenden Widerstand.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 23. Mai 2011 um 21:14 Uhr